Kategorien : Marketingtools Youtube

 

Youtube ist nach Google und Facebook die TOP3-Webseite, gemessen an den täglichen Besuchern. Wer im Internet-Business unterwegs ist, wird deshalb an der größten Video-Sharing-Seite des World Wide Webs nicht vorbeikommen.

Nicht-registrierte Benutzer können auf Youtube Videos anschauen, wohingegen registrierte Benutzer eine beliebige Anzahl Videos hochladen können.

Nachfolgend werde ich anhand des Netzlehrling Youtube-Kanals  zeigen, wie man Schritt-für-Schritt  vorgehen muss, um einen Youtube-Kanal anzulegen und individuell zu konfigurieren. Es geht übrigens schneller und einfacher, als man denken mag.

Und die Erstellung eines Kanals kostet Sie übrigens keinen Cent.

Übersicht über den Blogartikel:

  1. Google-Konto anlegen
  2. Youtube Kanal erstellen
  3. Youtube Kanal Komponenten einrichten
  4. Youtube Kanal verifizieren
  5. Kanal Keywords festlegen

 

1. Google Konto anlegen.

Youtube gehört seit Oktober 2006 zu Google. Und deshalb muss man zur Erstellung eines Youtube-Kanals ein Google-Konto besitzen.

Es empfiehlt sich übrigens für jedes Business-Thema, das man betreibt, ein eigenes Google-Konto anzulegen.

Wer bereits ein passendes Google-Konto besitzt, kann mit dem nächsten Abschnitt fortfahren.

Dazu sind einige persönliche Angaben notwendig:

Google Konto erstellen: Registrierung


Abbildung 1: Google Konto erstellen – Registrierungsformular

 

Man kann für die Email eine neue Gmail-Adresse wählen, oder eine bereits vorhandene Emailadresse, die keine Gmail-Adresse ist, nutzen.

Unter Umständen kann es während des Registrierungprozesses vorkommen, dass Google eine Verifikation des Google-Accounts verlangt.  Dazu fordert man per SMS oder telefonisch einen Bestätigungscode an, den man anschließend über ein Eingabefeld verifizieren muss.

Der Hintergrund dieser Maßnahme ist, dass Google die Anzahl von Accounts pro User kontrollieren bzw. limitieren möchte.

Der Verifikationsprozess verläuft analog zur Verifikation des Youtube-Kontos und wird dort detailliert beschrieben.

Ein verifizierter Google Accounts hat den Vorteil, dass bei einem Passwort-Verlust eine Wiederherstellung des Account-Zugangs per (mobile) Telefonnummer möglich ist.

 

 2. Youtube Kanal erstellen

In das (neu angelegte) Google-Konto einloggen und auf die Seite http://www.youtube.de wechseln. Dort den Anmelde-Button (auf der rechten Seite oben) betätigen.

Man erhält nachfolgende Bestätigungsmeldung für die Registrierung

Youtube_Registrierungsbestätigung

und wird auf die Youtube-Ausgangsseite geleitet

Youtube_Konto_erstellen

 

Wenn man das Avatar-Symbol  (rechts oben) drückt,  erscheint ein kleines Fenster (1. Schritt). Klickt man den  „Youtube Studio“ Button an (2.Schritt), so erscheint nachfolgende Meldung

 

Youtube_Kanalerstellen_Meldung

 

 

Über den Link mit dem Namen „Erstelle einen Kanal“ wird man auf folgenden Workflow geführt

Youtube_verwenden_als

 

Es stehen nun 2 Möglichkeiten zur Verfügung

  • Option 1: Man kann einen „persönlichen“ Youtube Kanal anlegen, mit Vor- und Nachnamen (wie dies beim Google Konto hinterlegt wurde)
  • Option 2: Man kann einen Youtube Kanal anlegen mit einen anderen Namen (z.B. Unternehmensnamen)

Für Option 1 (persönlicher Youtube Kanal) genügt es den OK- Button zu drücken.

Für Option 2 („individueller“ Youtube Kanal) muss man auf den entsprechenden Link klicken. Es erscheint dann folgendes Fenster

Youtube_Neuen_Kanal_Erstellen

Nach Benennen des Kanalnamens (hier: „Netzlehrling“), Einordnung in eine Kategorie (hier: „Produkt oder Marke“) und Bestätigung der Nutzungsbedingungen für Google+ Seiten, klickt man auf den „Fertig“-Button und es erscheint die Erfolgsmeldung

 

Youtube_Kanalerstellungs_Bestaetigung

Damit hat man nun den „nackten“ Youtube Kanal erstellt, den es noch mit Leben zu füllen gilt 🙂

Durch Klicken auf „Youtube Studio“ oder über https://www.youtube.com/dashboard gelangt man auf die sogenannte Dashboard-Seite des Youtube Kanals, über die sämtliche Funktionen und Einstellungen des Kanals schnell abgerufen werden können:

Youtube_Dashboard


Abbildung 2: Youtube Kanal – Dashboard (Ausschnitt)

 

 

3.  Youtube Kanal Komponenten konfigurieren

Fünf essentielle Komponenten innerhalb des Youtube Kanals sollten konfiguriert werden, da sie den Kanal identifizieren und individualisieren:

  • Kanalsymbol
  • Kanalbilder
  • Kanalbeschreibung
  • Kanallinks
  • Kanal-URL 

Über den Link „Zum Kanal“  (Abbildung 2) gelangt man auf die Hauptseite des neu erstellten Youtube-Kanals:

Youtube Kanal Einrichten


Abbildung 3: Youtube Kanal mit diversen Komponenten

Ich werde nachfolgend im Detail darauf eingehen, wie man die einzelnen Komponenten individuell einrichtet.

3.1 Kanalsymbol bearbeiten

Um das Kanalsymbol (oder auch Kanal-Avatar) zu bearbeiten, streicht man mit der Maus über das Kanalsymbol. Es erscheint ein kleiner Stift, den man anklickt

Youtube Kanalsymbol bearbeiten

Nach dem Klicken erscheint ein PopUp-Layer, über das man nach Google+ gelangt und sein gewünschtes Kanalsymbol hochladen kann.

Youtube Kanalsymbol auf Google+ bearbeiten


Abbildung 3.1: Kanalsymbol über Google+ bearbeiten

 

Es dauert einige Minuten, bis die Änderung im Youtube-Kanal sichtbar wird.

3.2 Kanalbilder hochladen

Kanalbilder werden im Hintergrund des Kanals angezeigt und verliehen diesem eine individuelle Note.

Das beste Ergebnis erhält man, wenn ein einziges Hintergrund-Bild im Format  2560 x 1440 Pixel hochgeladen wird. Das Bild darf eine Maximalgröße von 2 MB aufweisen.

Youtube Kanalbilder hinzufügen


Abbildung 3.2: Kanalbilder hinzufügen

Nach Betätigen des „Kanalbilder hinzufügen“ Buttons erscheint ein Auswahlfenster. Das Kanalbild kann entweder per ‚Drag and Drop‘ gezogen oder über den den Dateimanager ausgewählt werden:

Youtube_Kanalbild_hochladen


Abbildung 3.2a: Youtube Kanalbild hochladen

Gute Hintergrundbilder lassen sich übrigens über die Panzoid-Webseite einfach und zudem kostenlos erstellen.

 

3.3 Kanalbeschreibung

Über den Menüpunkt Kanalinfo kann dem Youtube-Kanal eine Beschreibung hinzugefügt werden.

Youtube-Kanalinfo


Abbildung 3.3: Kanalbeschreibung und Links hinzufügen

Durch Klicken auf das Pluszeichen öffnet sich ein Textfeld, in dem die Kanalinformationen als Freitext eingegeben werden können.

Youtube-Kanalbeschreibung


Abbildung 3.3a: Kanalbeschreibung eingeben

 

Die Kanalbeschreibung sollte den Youtube-Kanal treffend beschreiben. Die Information dieser Seite stehen auch der Google Suchmaschine zur Verfügung.

Deshalb sollte die Beschreibung die wichtigsten Keywords enthalten und präzise formuliert sein. Es stehen dazu 1000 Zeichen zur Verfügung, also mehr als ausreichend.

 

3.4 Links

Durch Anklicken auf das Pluszeichens, das sich  vor dem Wort Links (Abbildung 3.3) befindetwird folgender Eingabebereich sichtbar

Youtube Links Eingabe


Abbildung 3.4: Benutzerdefinierte und soziale Links eingeben

Neben einer Korrespondenz Emailadresse können benutzerdefinierte und soziale Links hinzugefügt werden.

Der erste Link der benutzerdefinierten Links sollte, falls vorhanden, die Blog- oder die Business-URL sein.

Soziale Links können über Auswahllisten selektiert werden. Alle gängigen sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram, Blogger etc können mit dem Youtube Kanal verknüpft werden.

Des weiteren ist es möglich, die Logos der sozialen Netzwerke über den Youtube Kanalbildern einzublenden. Sie sind als Link klickbar und führen auf die hinterlegte Webseite.

3.5 Kanal-Url

Die Webadresse des Youtube-Kanals ist in der Regel von folgender Form:

https://www.youtube.com/channel/UCIjZRBsKqs0dbTfQVWjO21g

Der individuelle Youtube-Kanal wird durch eine Buchstaben- und Zahlenkombination, hier UCIjZRBsKqs0dbTfQVWjO21g, charakterisiert. Dieser Code  besteht aus wenig einprägsamen Zeichen und kaum ein Mensch kann sich diesen merken.

Es besteht auf Youtube die Möglichkeit, eine benutzerdefinierte Kanal-URL zu erhalten.

Bis circa Ende Novemer 2014 gab es für die Erstellung dieser Kanal-URL nur wenig Restriktionen. Sie durfte lediglich aus Buchstaben und Zahlen bestehen, war aber sonst frei wählbar.

Wer heute eine benutzerdefinierte Kanal-URL erstellen möchte, muss bestimmte Zulassungskriterien erfüllen.

Der Youtube-Kanal muss sich in einwandfreiem Zustand befinden und folgenden zusätzlichen Anforderungen genügen:

  • Der Kanal muss mindestens 500 Abonnenten aufweisen.
  • Das Alter des Kanals muss mindestens 30 Tage betragen.
  • Der Kanal muss ein Kanalsymbol (Avatar) aufweisen.
  • Es müssen Kanalbilder vorhanden sein.

Wer nicht so lange warten möchte, bis er obige Zulassungskriterien erfüllt hat, kann alternativ den Youtube-Kanal oder den Google+Account mit seiner offiziellen Webseite verknüpfen.

Sobald man sich für eine benutzerdefinierte Kanal-URL qualifiziert hat, erhält man eine Email-Benachrichtigung auf das Youtube Studio Dashboard. Einzelheiten zum Prozedere können unter folgendem Link nachgelesen werden.

Youtube schlägt verschiedene „benutzerdefinierte“ Kanal-URLs vor, basierend auf dem Kanalnamen, Youtube-Nutzername und der verknüpften Webseite.

Die Vorschläge können nicht mehr grundlegend verändert werden. Um die Eindeutigkeit der Kanal-URL zu gewährleisten, dürfen jedoch im Bedarfsfall Buchstaben und Zahlen ergänzt werden.

Nach Genehmigung der benutzerdefinierten Kanal-URL durch Youtube kann diese nachträglich nicht mehr verändert werden.

Meine benutzerdefinierte Youtube Kanal-URL lautet  wie folgt

https://www.youtube.com/user/NetzlehrlingKanal bzw. https://www.youtube.com/NetzlehrlingKanal

Diese wurde allerdings vor Inkrafttreten der obigen Änderungen für die benutzerdefinierte Kanal-URL erstellt, und ist nicht den strengen Regeln für die Nomenklatur der Kanal-URL unterworfen.

 

 4. Youtube Kanal Verifikation

Die Verifikation des Youtube Kanals ist nicht zwingend, sondern optional.

Verifizierten Youtube Konten stehen mehr Youtube Funktionen bereit.

Einige Leute behaupten auch, dass ein verifizierte Account auch ein Ranking-Faktor für den Kanal bzw. den darin enthalten Youtube Videos darstellen. Inwieweit das zutrifft kann ich allerdings nicht beurteilen bzw. bestätigen.

Für die Verifikation des Youtube Kanals wechselt man über das Youtube Studio auf Kanal – Status und Informationen.  Man erhält eine Übersicht über den aktuellen Stand des Youtube Kanals bezüglich verschiedener Status und Funktionen.

 

Youtube_Konto_bestätigen


Abbildung 4: Youtube Studio : Status und Funktionen – Konto bestätigen

 

Nach  „Bestätigen“ Buttons wird man auf den Bestätigungs-Workflow weitergeleitet, der aus 2 Schritten besteht.

Im ersten Schritt muss ein Bestätigungscode angefordert werden

Youtube_Telefonnummer_Bestätigen


Abbildung 4a: Telefonnummer Bestätigen

 

Nach Eingabe der (mobilen) Telefonnummer erhält man, je nach Auswahl, einen automatisierten Sprachanruf, in dem der Bestätigungscode durchgegeben wird, oder der Bestätigungscode wird per SMS zugestellt.

Im 2. Schritt muss der 6stellige Bestätigungscode dann im entsprechenden Feld eingegeben werden:

Youtube_Konto_Bestätigungscode


Abbildung 4b: Youtube Konto Bestätigung per SMS Code

 

Bei korrekter Bestätigung erscheint die Erfolgsmeldung

 

Youtube_Konto_bestätigt

 

Es können nun auch Videos mit einer Länge von mehr als 15 Minuten in den verifizierten Youtube Kanal hochgeladen werden.

 

5. Kanal Keywords festlegen

Über Youtube Studio – Kanal – Erweitert   kann man Keywords unter „Stichwörter für Kanäle“ für den Youtube Kanal eingegeben, die den Kanal für Suchmaschinen optimal charakterisieren

Youtube_Kanal_Stichwörter


Abbildung 5: Kanal Keywords festlegen.

Die Keywords können bei den Kontoinformationen stichwortartig eingegeben werden. Im Abschnitt 3.3 Kanalbeschreibung hingegen sollten die Keywords in den Beschreibungstext eingebettet werden.

 

6.  Fazit

Wer im Interntmarketing tätig ist, wird an Youtube, der zweitgrößten „Suchmaschine“ nach Google, nicht vorbeikommen.

Die Einrichtung eines Youtube-Kanals ist kostenlos, unkompliziert und kann in kurzer Zeit durchgeführt werden.

Natürlich wird die Erstellung von Video etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, je nach Erfahrung und Art des Videos.

Bei allen Vorteilen darf man allerdings auch nicht vergessen, dass man durch das Hochladen der Videos  auf Youtube viele Rechte an den Videos einbüßt.

Außerdem ist es unter gewissen Umständen möglich, dass ein Youtube-Kanal gesperrt bzw. gelöscht werden kann.

Kostenloses
Call-To-Acion-
Ebook
Name: E-Mail Adresse: 0 subscribers Ihre Privatsphäre ist sicher Email Marketingby GetResponse Wir verschicken keinen Spam !
 Posted on : 31. Dezember 2014

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.

Kostenloses
Call-To-Acion-
Ebook
Name: E-Mail Adresse: 0 subscribers Ihre Privatsphäre ist sicher Email Marketingby GetResponse Wir verschicken keinen Spam !